Malen mit Licht

Vor 10 Jahren, noch zu Zeiten des analogen Malens mit Farben aus der Tube oder aus den kleinen Farbtöpfchen für die Airbrushpistole, dachte ich nicht im Traum daran, heute mit farbigem Licht zu malen.

Licht aus der Tube? Das war seinerzeit eher Filmstoff und klingt schon fast nach Fiktion.

Als Illustrator und Maler fotorealistischer Bilder war das Licht zu dieser Zeit nur das Weiß des Untergrundkartons, welches durch lasierendes Auftragen sehr gezielt zu steuern war, oder das sehr sparsam eingesetzte, deckende Weiss aus der Tube, mit dem Pinsel dezent aufgetragen.

Ein gemaltes Beispiel aus dieser analogen Zeit:

Heute ist es eine wahre Freude, mit Hilfe von Photoshop Licht in ein Bild zu zaubern. Mit Licht erreiche ich als heutiger Fotoillustrator Emotionen, Tiefe, Akzente, Bildlooks etc. – eben den gewissen und notwendigen Zauber im Bild, um es als Kommunikationsträger imposant werden zu lassen. Ob als Auftrag oder Freie Arbeit.

Und das Wunderbare daran ist die Tatsache, dass jeder Effekt – in der korrekten Anwendung – nach Belieben widerufbar ist.

Das mithilfe von Farbfüllungen und Füllmethoden auf mehreren Ebenen und in Masken mit unterschiedlichsten Pinseln und Verläufen eingemalte Licht kann und muss auch farbig sein und somit bestimmte Stimmungen auslösen.

Mehr dazu erfahren Sie in meinem Vortrag und in meinem Seminar.

Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, Photoshop abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.