Änderungen beim Upgrade-Modell von Adobe

Künftig wird es teurer werden, wenn man von einer älteren Version auf die jeweils neueste Generation der Creative Suite wechselt. Vergünstigte Upgrade-Preise soll es nämlich ab der Version CS6 – sie erscheint vermutlich im 1. Halbjahr 2012 – nur noch von der unmittelbaren Vorversion (aktuell CS5 oder CS5.5) geben.

Neben den Kaufversionen der Creative Suite-Software gibt es übrigens auch noch ein Abo-Lizenzmodell, das mit diesen Änderungen offenbar stärker »gepusht« werden soll. Es ermöglicht gegen eine monatliche oder jährliche Gebühr die Nutzung aller Desktop-Anwendungen der Creative Suite in Verbindung mit der Creative Cloud. Die Programme werden dabei weiterhin auf dem Computer installiert, müssen aber nicht käuflich erworben werden.

Nähere Informationen finden Sie hier, allerdings auf englisch.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.