Viele Anregungen zum Thema Modelfotografie

Schön, dass wir dieses Thema endlich auch einmal bei medien[plan]tage präsentieren konnten – und das gleich mit einer so überzeugenden Vollblut-Modelfotografin! Gäste, die den ausgebuchten Vortrag von Jamari Lior am 8.5. bei medien[plan]tage in Bremen besucht haben, bekamen das volle Programm: Modelfotografie intensivst! Danach möchte man am liebsten gleich loslegen …

Was sind die aktuellen Trends? Wo geht es hin mit der Modelfotografie? Nach welchen Kriterien wählt man Models aus? Wie läuft das Zusammenspiel von Model, Visagist(in) und Fotograf? Worauf ist bei der Location zu achten? Welche Grundausstattung sollte ein Modelfotograf besitzen? Wie kann man Modelfotografie präsentieren? Wie kann man Modelfotografie – abhängig vom Einsatz der Zielsetzung – preiswert organisieren, ohne sie billig wirken zu lassen? Womit kann man punkten, und was sind Dinge, die man unbedingt vermeiden muss?

Das und vieles mehr wurde – unterstützt von einer mit umfangreichem Bildmaterial bestückten Präsentation – im Wilhelm Wagenfeld Haus geboten. Dazu plauderte die Referentin in lockerer Art aus dem Nähkästchen und konnte aus ihrer umfangreichen Praxiserfahrung heraus viele Fragen der zahlreich vorhandenen Profi- und Amateur-Fotografen beantworten. Es war gleich zu merken, dass die promovierte Medien-Ethnologin Dr. Jamari Lior ein großes Hintergrundwissen besitzt und kompetent über Bildwirkung, Bildaufbau, Typografie, Stil, Ästhetik, Kunst und multikulturelle Besonderheiten reden kann. Durch ihre eigene Modeltätigkeit konnte sie zudem überzeugend vermitteln, wie man Models optimal anleiten kann, damit die Pose stimmt. Aber auch die Technik kam nicht zu kurz. So wurde der ein- oder andere Ausstattungs-, Ausleuchtungs- und Photoshop-Tipp gegeben – wobei die Technik der Bildbearbeitung dieses Mal ausdrücklich nicht das Thema des Abends war. Erstaunlich war es aber festzustellen, wie weitgehend die Bilder von Jamari Lior tatsächlich fotografisch inszeniert und umgesetzt werden und wie wenig davon am Ende digitale Bildbearbeitung ist. Ein neuer Trend?

Mein Fazit: Ein wirklich anregender und lehrreicher Vortrag von einer vielseitigen und kompetenten Referentin – und einer nimmermüden dazu. Nach den 4 Abendstunden bei medien[plan]tage eilte sie gleich weiter zu einem Fotoshooting in der Nähe, das noch bis 4 Uhr morgens dauern sollte …

Hier noch ein paar Bilder von Jamari Lior in Action:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fotografie, Photoshop, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Viele Anregungen zum Thema Modelfotografie

  1. Sehr unterhaltsamer und inspirierender Abend. Auch als Nicht-Fotograf und Nicht-Modell fand ich die Reise hinter die Kulissen einer Bildentstehung äußerst spannend. Ebenfalls interessant waren die gründlich herausgearbeiteten Trends in der Modellfotografie. Das macht Lust auf individuelle Bildkunst anstatt Stock-Fotografie von der Stange. Fazit: Man kann in solchen Vorträgen einfach nur dazu lernen und sie dienen wunderbar der Horizonterweiterung.

  2. dressonuk sagt:

    It’s a nice post.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.