Chatbots – was es heißt, für Medien ohne Interfaces zu gestalten

Ein Vortrag von Georg Obermayr

Allgemeine Informationen

  • Datum: 06.11.2017
  • Beginn: 18:00 Uhr
  • Ende: 21:00 Uhr
  • Veranstaltungsort: Zentralbibliothek Bremen | Wall-Saal, Bremen
  • Teilnahmegebühr: 35,00 € zzgl. 19 % MwSt. (41,65 € brutto)
  • Direkt zum Anmeldeformular

Kurzbeschreibung

Etwas ändert sich gerade in der Art, wie wir mit Computern kommunizieren. Mit Siri sprechen wir zwar schon seit längerem, aber Amazon Alexa steht direkt im Wohnzimmer und Chat-Roboter, sogenannte Bots, beraten uns bei der nächsten Urlaubsbuchung.

Die Fortschritte in der Erkennung und Verarbeitung menschlicher Sprache machen es, getrieben durch maschinenbasiertes Lernen, möglich. Und so entfällt plötzlich eine der größten Konstanten in der bisherigen Mensch-Computer-Interaktion: Das Interface.

Für die Markenkommunikation tun sich damit völlig neue Welten auf. Markenerlebnisse, die rein auf der Steuerung mittels Sprache oder Text basieren, werden schon bald unverzichtbarer Bestandteil jeder digitalen Strategie sein. Es entsteht eine neue Art der sozialen Interaktion mit Unternehmen und Dienstleistungen.

Der Vortrag wirft einen Blick auf den aktuellen Entwicklungsstand, gibt Einblicke in die Technologien und wirft spannende Fragen für Designer, Entwickler und Social-Media-Manager auf: Was bedeutet es, Nutzererlebnisse zu gestalten, die kein User-Interface mehr haben? Wie ändert sich dadurch Kommunikation? Und wie die Rolle des Designers? Und natürlich: Wie lassen sich diese Techniken in der Markenkommunikation einsetzen?

Themenübersicht:

  • Aktuelle Techniken und Gadgets zur Spracherkennung
  • Fortschritte beim Erkennen und Verarbeiten menschlicher Sprache
  • Einführung in Chatbots
  • Auswirkungen auf den Design-Prozess
  • Neue Art der sozialen Interaktion mit Unternehmen
  • Integration in Markenkommunikation und Social Media
  • Langfristige Perspektiven

Vorkenntnisse/Voraussetzungen

Interesse an aktuellen Entwicklungen im Social-Media-Bereich und deren Einsatz für Marken, Produkte und Dienstleistungen. Verständnis für die Design-Prozesse in »klassischen« Medien.

Zielgruppe

Designer, Mediengestalter, Entwickler, Social-Media-Manager, Markenverantwortliche, UX Designer sowie alle, die sich mit der Digitalisierung von Inhalten heute und in Zukunft beschäftigen.

Dozent

Georg Obermayr

Georg Obermayr

Georg Obermayr – Leiter Crossmedia-Produktion in einer bayrischen Werbeagentur – ist Coautor des Standardwerks »Agiles Publishing« über die Organisation und Kreation von Publishing-Erlebnissen. Seine Veröffentlichungen behandeln Themen rund um Digital Publishing und die Medienproduktion. Sein Fachwissen bringt er auch in die Entwicklung von Industriestandards bei PDFX-ready mit ein. Als Grenzgänger zwischen Design, Medienproduktion, Technologie, Marketing und Beratung stellt er immer wieder spannende Transfers zwischen praktischer Umsetzung und strategischer Einordnung her. Georg Obermayr ist in erster Linie Praktiker. Er konzipiert und realisiert an vorderster Front integrierte Medienerlebnisse.

Veranstaltungsort

Zentralbibliothek Bremen | Wall-Saal

Am Wall 201
28195 Bremen [Routenplanung öffnen]

Anmeldung

Persönliche Informationen
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.