Digital Branding Revolution?
Marke bleibt Marke – gerade im Digitalgewitter.

Ein Vortrag von Dr. Arnd Zschiesche und Dr. Oliver Errichiello
(Büro für Markenentwicklung)

Allgemeine Informationen

  • Datum: 18.10.2018
  • Beginn: 18:00 Uhr
  • Ende: 21:00 Uhr
  • Veranstaltungsort: Müller Ditzen AG, Bremerhaven
  • Teilnahmegebühr: 35,00 € zzgl. 19 % MwSt. (41,65 € brutto)
  • Direkt zum Anmeldeformular

Kurzbeschreibung

Die Grundgesetze der Markenführung gelten auch für die Industrie 4.0

Alle reden von der Digitalisierung, manche von 4. Industrieller Revolution: Wer Montag nicht digital »geht« hat Dienstag bereits den Pfad verloren. Wobei auf Nachfrage das Drama erst seine Wucht entfaltet: Was genau bedeutet eigentlich Digitalisierung für (m)ein Unternehmen? Regionaler Fliesenleger, globaler Autobauer, Hähnchengrill oder Hotel – wie sieht es ganz konkret aus, wenn alle »Digitale Revolution« machen (wollen)? Schon zur Jahrtausendwende wurden mehr Daten produziert als in der gesamten Menschheitsgeschichte zuvor, 2016 sendeten wir pro Minute 204 Millionen Emails durch den Äther, bei WhatsApp waren es 13,8 Millionen ausgehende Nachrichten, 500 Stunden Videomaterial wurden hochgeladen… Wie reagieren? Wie Marke bleiben? Müssen wir jetzt alle ein bisschen disruptiv sein?

Wie immer lohnt im Tohuwabohu ein analytischer Blick: Zweifellos ist ein wirtschaftlich relevanter Kanal mit Potential entstanden. Doch trotz aller Faszination an digitaler Innovation möchten die Sozioökonomen Dr. Oliver Errichiello und Dr. Arnd Zschiesche mit ihrem Vortrag kurz und kräftig auf die Bremse treten: Die erfolgreiche Führung einer Marke unterliegt sozialen Gesetzmäßigkeiten, die seit tausend Jahren Bestand haben – das Digitalzeitalter hat daran nichts fundamental geändert. Auch wenn das Tempo unseres Alltags massiv beschleunigt wurde und sich alle 11 Sekunden ein Single verliebt, eines kann selbst der radikalste Zeitgeist und kein neudeutsch Prosumer »aushebeln«: Den Menschen und seine Bedürfnisse, die sich inmitten des Gewitters nicht wirklich verändert haben. Oder andersherum gefragt: Funktioniert Überzeugen im Worldwide Web wirklich anders als auf dem local Wochenmarkt?

In erster Linie war und ist Markenmanagement Vertrauensmanagement – auch noch am 18. Oktober 2018. Wie genau das quer durch alle analogen wie digitalen Medien funktioniert, erfahren Sie an dem Abend. Anhand renommierter Marken wie Papst Franziskus oder dem Positionierungsprofi Donald Trump wird gezeigt, was in der Praxis funktioniert und was es zu beachten gilt.

Dieser Vortrag findet in Kooperation mit dem Marketing Club Bremen statt.

Vorkenntnisse/Voraussetzungen

keine

Zielgruppe

Entscheider, Manager sowie Führungs- und Fachkräfte aus Marketing und Vertrieb

Dozent

Dr. Arnd Zschiesche und Dr. Oliver Errichiello

Dr. Arnd Zschiesche und Dr. Oliver Errichiello
Büro für Markenentwicklung

Dr. Arnd Zschiesche und Dr. Oliver Errichiello sind die Experten für wertschöpfungsstarke Markenführung im deutschsprachigen Raum. Gegen die Meinungsvielfalt zum Thema Marke liefern sie Hard Facts: Seriös, unaufgeregt, wissenschaftlich fundiert. Die Gründer des »Büro für Markenentwicklung« sind Autoren von zwölf Sach- und Fachbüchern zur Marke und kontinuierlich als Interviewpartner in den Medien vertreten, u. a. als Experten im ARD Markencheck. Die Keynote-Speaker kämpfen gegen die sinnlose Vernichtung von Werbebudgets und für den »normalen« rein wertschöpfungsorientierten Umgang mit Marken. Seit 2010 sind sie Lehrbeauftragte für Markenmanagement an der Hochschule Luzern Wirtschaft sowie Dozenten an der Universität Hamburg. Zu ihren Kunden zählen renommierte Unternehmen, vom kleinen Mittelständler bis zum internationalen Konzern. Brandneu wird zu diesem Zeitpunkt im Oktober 2018 bei GABAL ihr neues Buch »Marke statt Meinung« erschienen sein.

Veranstaltungsort

Müller Ditzen AG

Hoebelstraße 19
27572 Bremerhaven [Routenplanung öffnen]

Anmeldung

Persönliche Informationen

Mit dem Absenden wird die Kenntnisnahme von den AGB und den Datenschutzbestimmungen bestätigt.

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.